Berichte / Schuljahr 2015 / 2016
Projektwoche der 4b-Klasse in Amsterdam
27. Juni bis 1. Juli 2016
 


 

In der vorletzten Schulwoche hieß es für uns Schülerinnen der 4b, sowie für Frau Kulhay und Herrn Herburger – ab nach Amsterdam. Früh morgens starteten wir unsere Busfahrt in Feldkirch, am späten Nachmittag kamen wir dann endlich in Amsterdam an. Dort erwartete uns eine tolle Jugendherberge in zentraler Lage direkt neben dem Vondelpark. In den Zimmern fühlten wir uns gleich wohl, zudem erwarteten uns täglich ein frisches Abendessen sowie ein gutes Frühstück.

In den nächsten Tagen legten wir einen regelrechten „Sightseeing-Marathon“ zurück. Wir machten eine Grachtenfahrt, spazierten vom Blumenmarkt zum Rotlichtviertel und besuchten das Reichsmuseum, das Stedelijkmuseum und das Freilichtmuseum „Zaanse Schanz“. 

Das Highlight der Woche war unser Tagesausflug nach Scheveningen ans Meer. Wir wurden vom Bus abgeholt und kamen nach fast zwei Stunden Fahrt an einer wunderschönen Strandpromenade an. Je nach Lust und Laune konnten wir dort selbständig die Geschäfte erkunden, gemütlich in Strandcafés sitzen oder uns einfach im Sand sonnen.

Einmal hatten wir die Möglichkeit, ein Museum zu besuchen, das uns ganz besonders interessierte. In Gruppen machten wir uns also auf und besuchten zum Beispiel das Heineken Museum, das Van Gogh-Museum, das Foltermuseum Doungen oder die Stadtbibliothek Amsterdam.

Obwohl wir jeden Tag viel Programm hatten, blieb uns genug Zeit, die Stadt eigenständig zu erkunden. Wir lernten den Leidseplein kennen und trotz anfänglicher Orientierungsschwierigkeiten aufgrund der vielen gleich aussehenden Brücken wurden wir im Laufe der Woche zu Amsterdam-Expertinnen. Am letzten Tag besuchten wir dann noch das Anne-Frank-Museum, was bei uns einen besonderen Eindruck hinterließ. Nach einer weiteren langen Busfahrt kamen wir dann in der Nacht auf Samstag erschöpft aber glücklich wieder im Ländle an.

 
Text und Fotos: 4b-Klasse